Sanierung und Aufstockung eines Hochbunkers in HH-Eilbek

Im Rahmen dieses Bauvorhabens wurde der im Jahr 1943 erbaute Hochbunker um 2 Vollgeschosse und 1 Staffelgeschoss erweitert. In der Aufstockung entstanden 2 Penthouse- und 5 Maisonette-Wohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von ca. 900 m² Wohnfläche und einem einzigartigen Weitblick über die Dächer von Hamburg.

Im EG und 1.OG wurde der Bunker um einen Anbau mit Garage, Abstell-/ Funktionsräumen und Treppenturm mit Aufzug erweitert. Auf dem Flachdach des Anbaus entstand ein Gartengeschoss mit ca. 130 m² Fläche.

Die Räumlichkeiten des Bestandsbunkers werden als Lager/ Archiv genutzt.

Das Projekt wurde im Juni 2010 in das Programm der Exkursionsreihe „Weiterbauen“, veranstaltet von der Freien Akademie der Künste, dem BDA Hamburg, der Hamburgischen Architektenkammer und dem Denkmalschutzamt Hamburg, aufgenommen. Zudem wurde es im August 2010 im Rahmen einer vom Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.V. organisierten Pressetour zu Hamburger Wohnungsneubauprojekten vorgestellt.

 

Diese Bereiche könnten Sie auch interessieren:

Projektkennzahlen:

  • Wohn-/Nutzfläche: 900 m²
  • Anzahl der WE: 07
  • Baubeginn: Sommer 2008
  • Partner: Kontor 220 GmbH
  • Anteil BWH: 30%